Für Sie ...

schreiben wir selbstverständlich auch. Tatsächlich schreiben wir aber zunächst für uns. Weil wir Spaß daran haben. Das muss erlaubt sein. Und was uns beim Schreiben gut tut, wird Ihnen beim Lesen nicht schaden. Das ist mehr, als manches Angebot aus dem Supermarkt von sich behaupten kann. Was wir ansonsten taten, tun und möglicherweise tun werden:

 

 

Jörg Stanko

 ... hatte in seiner Jugend zwei große Vorbilder: John Boy Walton und Edgar Wallace. Beiden eifert er nun in den KRIMMINIS nach. Er wuchs in nordhessisch Sibirien auf und lebt seit über 20 Jahren im Ruhrgebiet. Der freie Publizist schreibt sonst Romane, Glossen und Reportagen, gerne auch mal ein Kinderbuch; oder eine Liebes-WhatsApp auf seinem Romantic-Smartphone (hier wäre noch Platz für Sponsorenwerbung).

  Vor der Zeit, in der er schon frühmorgens mit zerzausten Haaren, gutgelaunt und großen Mengen Kaffee in seinem Arbeitszimmer verschwindet, um der Welt neue Helden zu schenken, war er damit beschäftigt Lahme und Kranke zu heilen, einen Sohn groß zu ziehen und die Welt zu verstehen. Das mit dem Sohn ist ihm gelungen, der ist bereits größer als er.

 

 

 

Arnd Rüskamp

 

  ... hatte in seiner Jugend keine Vorbilder. Er hörte Led Zeppelin, UFO, John McLaughlin und heimlich Linda Ronstadt. Für die KRIMMINIS bevorzugt er den literarischen Spagat zwischen Jazz-Rock und Country-Schmalz.

  Er wuchs in der Nähe des Baldeneysees auf, studierte Politik und Publizistik, war Reporter, Moderator und Autor.

Heute leitet er einen kleinen Verlag und ist fast so neugierig, wie Antonie Hasenäcker. Seine Töchter überragt er um Haupteslänge!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verlag hellblau GmbH & Co. KG